topimage 1 - Was ist RFID / NFC

Was ist RFID / NFC

Kontaktlos bezahlen, sich ausweisen oder mit dem Swisspass reisen – diese Technik steckt dahinter

kreditkarte - Was ist RFID / NFC

Hinter diesen beiden Abkürzungen verstecken sich zwei englische Begriffe:
RFID bedeutet radio-frequency identification und ist ein System zum automatischen und berührungslosen Lesen von Daten. Auf diesem RFID-Systemen basiert auch die neue Technologie der NFC near field communication.

Und hier liegen auch die Schwächen dieses Systems. Es ist angreifbar. Betrüger können dieses System nutzen, um kleine Beträge berührungslos gewissermassen im Vorbeigehen von Ihrer Karte abbuchen. Sie brauchen nur auf maximal 10 cm an Ihre Karte heranzukommen. Kein Problem, wenn die Karte im Portemonnaie in der Gesässtasche bei Herren oder in der Handtasche bei Frauen ist.

Sie kennen dieses System vielleicht auch vom SBB GA oder vom Halbtax-Abo. Auch dort muss der Zugbegleiter nur sein Lesegerät in die Nähe des Abos bringen, um Ihre Daten auszulesen. Auch diese Daten kann ein Betrüger auslesen, wenn er nahe genug an Ihre Karte herankommt.

Spielt keine Rolle, sagen Sie? Was aber, wenn Sie plötzlich einen Anruf erhalten, der besagt, dass Ihr GA abgelaufen ist und Sie umgehend den Betrag von 3860 Franken bezahlen müssen. Sie könnten nicht einmal kontrollieren, wann Ihr GA abläuft, weil Sie selbst die Daten auf dem SwissPass nicht auslesen können.

Viele Kredit- und Debitkarten nutzen inzwischen diese Technologie zum berührungslosen Bezahlen. Beträge bis zu 40 Franken können so ohne weitere Identifikation abgebucht werden. Erst bei grösseren Beträgen ist eine Bestätigung mittels PIN-Code erforderlich.

RFID- / NFC-Blocker

RFID- / NFC-Blocker schützen Ihre Karten vor unberechtigtem Zugriff!

kreditkarte funk hacking - Was ist RFID / NFC

Hinter diesen beiden Abkürzungen verstecken sich zwei englische Begriffe:
RFID bedeutet radio-frequency identification und ist ein System zum automatischen und berührungslosen Lesen von Daten. Auf diesem RFID-Systemen basiert auch die neue Technologie der NFC near field communication.

Und hier liegen auch die Schwächen dieses Systems. Es ist angreifbar. Betrüger können dieses System nutzen, um kleine Beträge berührungslos gewissermassen im Vorbeigehen von Ihrer Karte abbuchen. Sie brauchen nur auf maximal 10 cm an Ihre Karte heranzukommen. Kein Problem, wenn die Karte im Portemonnaie in der Gesässtasche bei Herren oder in der Handtasche bei Frauen ist.

Sie kennen dieses System vielleicht auch vom SBB GA oder vom Halbtax-Abo. Auch dort muss der Zugbegleiter nur sein Lesegerät in die Nähe des Abos bringen, um Ihre Daten auszulesen. Auch diese Daten kann ein Betrüger auslesen, wenn er nahe genug an Ihre Karte herankommt.

Spielt keine Rolle, sagen Sie? Was aber, wenn Sie plötzlich einen Anruf erhalten, der besagt, dass Ihr GA abgelaufen ist und Sie umgehend den Betrag von 3860 Franken bezahlen müssen. Sie könnten nicht einmal kontrollieren, wann Ihr GA abläuft, weil Sie selbst die Daten auf dem SwissPass nicht auslesen können.

Viele Kredit- und Debitkarten nutzen inzwischen diese Technologie zum berührungslosen Bezahlen. Beträge bis zu 40 Franken können so ohne weitere Identifikation abgebucht werden. Erst bei grösseren Beträgen ist eine Bestätigung mittels PIN-Code erforderlich.